Schwachgasbehandlung

Deponie AM LEMBERG

Wie Deponiegas Basilikum wachsen lässt

Mit unserer neuen Schwachgasbehandlungs-Anlage an der Deponie AM LEMBERG in Ludwigsburg betreiben wir gleich in doppelter Hinsicht Klimaschutz: Einerseits verhindern wir damit, dass das enorm klimaschädliche Gas Methan, das noch immer der ehemaligen Hausmülldeponie entströmt, in die Atmosphäre gelangt. Andererseits haben wir einen nahe liegenden Abnehmer für das Deponiegas gefunden: In der unweit gelegenen Gärtnerei Lemberghof hilft der Klimakiller noch dabei, das Gewächshaus für die Kräuter zu wärmen. Damit wird wiederum Heizöl eingespart.

Die neue Schwachgasbehandlungs-Anlage ist Teil des Nachsorge-Auftrags, den die AVL für die Deponie AM LEMBERG hat. Das Projekt gilt als vorbildlich und wird von der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesumweltministeriums gefördert. So wurden knapp 500.000 Euro – etwa die Hälfte des Investitionsvolumens – mit NKI-Mitteln finanziert. Mit dem Projekt stellen wir unter Beweis, dass die AVL beim Thema Klima- und Umweltschutz ein ganz bedeutender Akteur ist.

 

 
Infos zur Förderung durch die Nationale Klimaschutzinitiative

 
Beschreibung des Projektes "Einsatz geeigneter Technologien zur Reduzierung von Treibhausgas-Emissionen bei der Deponie AM LEMBERG":

Auf der ehemaligen Hausmülldeponie AM LEMBERG wird seit 2009 die Deponiegasverwertung mit zwei Mikrogasturbinen durch die Firma "Süwag Grüne Energien und Wasser GmbH" (SÜWAG) betrieben. Da die Deponiegasmengen und die Qualität rückläufig sind, werden die Mikrogasturbinen durch eine effizientere Schwachgasverbrennung ersetzt. Hierdurch wird das klima- und pflanzenschädliche Deponiegas sicher entsorgt.

Das Projekt begann am 01. Januar 2017 und wird rund 15 bis 20 Jahre andauern. Die Förderung ist bewilligt bis einschließlich Haushaltsjahr 2019.

Förderkennzeichen: 03K05483

Projektbeteiligte Akteure:

  • Regierungspräsidium
  • Landratsamt Ludwigsburg
  • Planungsbüro Eisenlohr Energie & Umwelttechnik
  • DIRINGER & SCHEIDEL Bauunternehmung GmbH & Co. KG
  • Göbel Energie- und Umwelttechnik Anlagenbau GmbH
  • Aqseptence Group GmbH

www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist ein Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.