Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, verwenden wir Cookies.


Bitte bestätigen Sie mit OK, wenn Sie damit einverstanden sind. Weitere Infos finden Sie in unserer

OK

Sicherheit auf den Deponien

Deponierung

3 Strategien für mehr Umweltschutz

Bis 2005 wurden auf Deponien Hausmüll, Sperrmüll, Gewerbeabfälle und Klärschlämme abgelagert. Heute bauen wir dort ausschließlich mineralische Abfälle ein, sorgsam abgestuft von unbelasteten bis zu belasteten Stoffen. So schreibt es die Deponieverordnung vor. Aber gerade um die alten Lasten, die darunter liegen, müssen wir uns kümmern. Denn Deponie-Management ist weit mehr als die Annahme von Bauschutt oder Erdaushub. Es ist ebenso die Verwaltung und Verwertung von Altlasten und was daraus entsteht.

Wir von der AVL haben die Aufgabe, die Entsorgung zu sichern. Aber wir denken weiter. An den Menschen, an ein sauberes Morgen, an unseren Auftrag Zukunft.

Erfahren Sie, mit welchen Strategien wir für Sicherheit und Umweltschutz auf unseren Deponien sorgen.

Der Grundstein für alles: Abdichtungen nach oben und unten

Eine Basis-Abdichtung schützt das Grundwasser und den natürlichen Untergrund der Deponie. Sie besteht aus mehreren Schichten. Erst auf der Basis-Abdichtung wird später der Abfall abgelagert. Wenn  wir die Deponie stilllegen, wird sie auch nach oben hin abgedichtet. Die Oberflächen-Abdichtung verhindert, dass Regenwasser in die Deponie-Ablagerungen eindringt oder belastete Stoffe austreten können. Der Grundstein für eine spätere Nachnutzung ist gelegt.

Flüssigkeiten und Gase entstehen

Selbst eine stillgelegte Deponie arbeitet. Die organischen Abfälle der früheren Mischmülldeponien gären und zersetzen sich. Es entstehen Sickerwasser und übelriechende Gase – vor allem Methan. Das Sickerwasser fangen wir mit einem dichtmaschigen Netz von Drainage-Leitungen auf und reinigen es. Erst nach der Vorbehandlung in einer speziellen Sickerwasser-Reinigungsanlage leiten wir es in die kommunalen Kläranlagen ein. Das Gas saugen wir ab. Auf der Deponie BURGHOF und der Deponie AM LEMBERG nutzen wir es zur Energie-Gewinnung und Abwärme-Nutzung.

Es wird stets kontrolliert und überwacht

Um auf Nummer sicher zu gehen, dass auf unseren Deponien alles seinen geregelten Lauf nimmt, führen wir regelmäßig Kontrollen durch.

Wir…

  • nehmen regelmäßig Proben von Grund- und Sickerwasser
  • befahren mit Kameras unser Entwässerungssystem
  • überprüfen die Entgasungsanlage
  • kontrollieren streng, welche Abfälle auf unseren Deponien abgelagert werden
  • prüfen, ob die Arbeitssicherheit und die Betriebssicherheit gegeben sind
  • verfassen Deponie-Jahresberichte, die wir der Öffentlichkeit zugänglich machen
  • werden vom Regierungspräsidium, auch unangemeldet, besucht und kontrolliert
  • lassen uns jedes Jahr aufs Neue als Entsorgungsfachbetrieb gemäß §56 KrWG i.V. mit §57 KrWG zertifizieren