Umweltschutz Deponie BURGHOF

Deponierung

Neues Heizkraftwerk für Klimaschutz

Die AVL wird im Jahr 2021 auf der Deponie BURGHOF ein Blockheizkraftwerk gegen ein Schwachgasblockheizkraftwerk austauschen. Ziel ist es, Methanemissionen einzusparen und die Umwelt zu schützen. Unterstützt wird das Projekt von der Nationalen Klimaschutzinitiative.

Auf der Deponie BURGHOF gibt es einen Altmüllbereich, in dem früher Hausmüll abgelagert wurde. Dieser gärt und es entsteht Deponiegas, das vor allem aus dem klimaschädlichen Methan besteht. Um die Umwelt zu schützen will die AVL mehr Methangasemissionen als bisher einsparen. Dies ist nur möglich, indem das Deponiegas aktiver aus dem Deponiekörper rausgeholt wird: Durch stärkeres Absaugen des Deponiekörpers wird ein größerer Unterdruck erzeugt und die Methangaskonzentration so verringert. Da das bisherige Blockheizkraftwerk dieses „schwache“ Gas nicht mehr verarbeiten kann, wird es durch ein Schwachgasblockheizkraftwerk ausgetauscht. Außerdem werden acht neue Gasbrunnen im Deponiekörper errichtet, um die Gaserfassung auf der Deponie BURGHOF zu erhöhen.

Ziel ist es, eine einfache, kostengünstige und langlebige Anlage zu erstellen, die effektiv die Methanemissionen der Deponie auf ein Minimum begrenzt.

 

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. lhre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute ldeen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

„KSI:  Optimierung der Deponiegaserfassung auf der Deponie BURGHOF“
Förderkennzeichen: 03K13393
Bewilligungszeitraum: 01.09.2020-31.08.2022
https://www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen