Häufige Fragen

Tonnen

Ob Riss am Rumpf, fehlender Deckel oder Bolzen oder ein defektes Rad. Gerne tauschen wir Ihre Tonne aus. Gebührenfrei!

Damit wir Ihre Tonne austauschen können, stellen Sie sie bitte am Straßenrand Ihrer gemeldeten Adresse zur Abholung bereit. Sie können Ihre Tonne weiterhin befüllen. Bei Restmüll- und Biotonnen berechnen wir Ihnen eine Leerung.
 
BIO- und RESTMÜLL

  • telefonisch: Fachbereich Abfallgebühren des Landratsamtes unter 07141 / 144 2800
  • Bitte halten Sie die Behälternummer bereit. Diese finden Sie auf dem Barcode-Aufkleber auf der Tonne.
  • Innerhalb von 3-4 Arbeitstagen tauschen wir Ihre Tonne.
     

GRÜNE TONNEN

  • telefonisch: ServiceCenter unter 07141 / 144 2828
  • Innerhalb von 6 Arbeitstagen tauschen wir Ihre Tonne.

Gerne tauschen wir Ihre Tonne in eine kleinere oder größere Größe um.

BIO- UND RESTMÜLL
Füllen Sie bitte dieses Formular aus.
Bei Fragen hilft Ihnen der Fachbereich Abfallgebühren des Landratsamtes gerne unter 07141 / 144 2800 weiter.
 
GRÜNE TONNEN
Rufen Sie unser ServiceCenter unter 07141 / 144 2828 an.

Eine Übersicht über unsere Tonnengrößen erhalten Sie hier

Gerne stellen wir Ihnen unsere Tonnenaufkleber zur Verfügung. Kleine Piktogramme zeigen, was in die Tonne darf und was nicht.
 
Wenn Sie Tonnenaufkleber bestellen möchten, schicken Sie bitte eine E-Mail mit dem Betreff "Tonnenaufkleber" an:

servicecenter@avl-lb.de
 
Wir benötigen:

  • Ihren Namen
  • Ihre Adresse
  • die Anzahl der gewünschten Aufkleber

Ja, Tonnenschlösser gibt es zu kaufen. Wir beraten Sie gerne. Rufen Sie uns an unter 07141 / 144 2828.

Reinigen Sie Ihre Tonnen regelmäßig. So entstehen keine unangenehmen Gerüche. Gerne empfehlen wir Ihnen kostenpflichtige Reinigungsdienste. Rufen Sie uns an unter 07141 / 144 2828.

Damit wir Ihre Tonnen ohne Schwierigkeiten und Zeitverlust leeren können, beachten Sie bitte:

  • Stellen Sie Ihre Tonnen am Abfuhrtag von 6 Uhr an mit geschlossenem Deckel am Rand des Gehweges bereit.
  • Fahrzeuge und Fußgänger dürfen nicht behindert werden.
  • Die Leerung muss ohne Schwierigkeiten und Zeitverlust möglich sein.
  • Stellen Sie die Tonnen nach der Leerung sobald wie möglich wieder an ihren Standplatz.
  • Wenn Sie in einer Straße wohnen, die von dem Sammelfahrzeug nicht befahren werden kann, müssen die Tonnen an der nächstgelegenen Stelle bereitgestellt werden, an der das Sammelfahrzeug sie leeren kann.

 
Dies betrifft vor allem:

  • Stichstraßen und Sackgassen, die keine Wendeanlage haben oder eine Wendeanlage haben, die zu klein für das Sammelfahrzeug ist.
  • Zu enge Straßen, die aufgrund ihrer Breite oder parkender Fahrzeuge nicht befahren werden können. Einbahnstraßen müssen eine befahrbare Breite (ohne parkende Autos) von mindestens 3,55 Metern haben, Straßen mit Gegenverkehr von mindestens 4,75 Metern.

 
Weitere Informationen erhalten Sie bei Michael Ranellucci unter 07141 / 144 49-224

  • Die Behälter müssen gut erreichbar und rangierbar sein
  • Der Standplatz muss genug Fläche für neue Tonnen haben
  • Der Zugang zu den Tonnen muss breit genug sein, damit die Behälter zur Leerung an den Straßenrand gezogen werden können
  • Der Untergrund muss fest sein, z. B. aus Asphalt oder Verbundsteinpflaster
  • Der Zugang zur Straße muss möglichst kurz und eben sein
  • Wegen der Geruchsbildung muss ein Abstand von 5 Metern zu Aufenthaltsräumen und 2 Metern zur Grundstücksgrenze eingehalten werden

Vor allem in den Sommermonaten wird viel gebaut. Eine Straße kann aufgrund einer Baustelle zu einer Sackgasse werden. Das Müllfahrzeug kann und darf die Straße dann nicht mehr befahren. Stellen Sie in solchen Fällen bitte Ihre Behälter am Leerungstag an der nächsten befahrbaren Kreuzung zur Leerung bereit.